Andreas Heisig
Fotografie und Ästhetik
Die Welt, das Leben so zu zeigen, wie sie wirklich sind, wie sie wirklich nicht sind und wie sie sein könnten. Das ist es, was mich an der Fotografie so fasziniert.
Der Ausdruck und die Gefühle, die sich transportieren lassen, sind für mich so großartig, wie ein Gedicht oder eine Sinfonie, die zu neuen Perspektiven einladen. Man blickt ein Stück weit in einen Ozean der Unendlichkeit, des Begreifens und Erblickens.

Mit meinen Bildern möchte ich mein eigenes Erleben der Fotografie auch anderen so erfahrbar machen, wie ich es erfahre und hoffe, dass mir dies ein Stück weit gelingt.
Andreas Heisig